Rückblick Sommerferienangebot 2019

Zwei Wochen Sommerferienarienangebot im Wald

 

Wir freuen uns, dass wir die zwei Wochen mit 15 teilnehmenden Kindern durchführen können, davon besuchen vier Kinder das Sommerferienangebot in beiden Wochen.

Nach den grossen Hitzetagen treffen wir uns am Dienstag der ersten Ferienwoche um 09.00 Uhr beim Wasserturm. Der Tag ist frisch und angenehm.

Mit einem Wagen voller Wasserbehälter, Tüchern, Seilen, Bestimmungsbüchern, Schreibutensilien, Lupe und Sackmessern ziehen wir mit neun Kindern über Feld und Wiese zum Waldplatz.

Dort angekommen, isst die kleinere Gruppe von drei- bis elfjährigen Kindern das Znüni unter dem Blätterdach. Es ist angenehm kühl und ein Windhauch weht über das Maisfeld am Waldrand. Einige Kinder kennen sich schon, andere lernen sich neu kennen. Bald spielen alle friedlich und vertieft im schattigen Wald mit seinen hellen Sonnenflecken.

   

 

 

In diesen acht Tagen werden Hütten, Hängematten, Weihnachtsbäume und Flaschenzüge gebaut, Rollenspiele mit Familien, Wolf, Bär. Panther, Parkwächter, Dieb, Ross, Ritter und Waldgeist entstehen, es werden Schätze gesucht, versteckt, gefunden. Mit Seilen werden Schaukeln geknüpft, und bizarre Wurzelstöcke werden zu Flugdrachen. Hölzchen und Hölzer werden geschnitzt und zu Speer, Dolch, Gabel und Degen, Käfer mit der Lupe inspiziert, Blumenkränze gebunden und Kohlebilder gemalt.

    

 

Unser Mittagessen kochen wir über dem Feuer. Täglich bringen die Kinder dafür ein bis zwei Zutaten mit. Am Dienstag gibt es Schlangenbrot und Würste. Für Mittwoch wünscht sich die Gruppe Omeletten, so erhalten alle die Aufgabe zwei rohe Eier für den nächsten Tag, möglichst ganz, in den Wald zu bringen. Dies klappt dank den kreativen Eierverpackungen prima!

Für Donnerstag einigt sich die Gruppe auf Teigwaren mit Tomaten und für Freitag fällt die Entscheidung auf Tortellini mit Gemüse. Am Montag wird wieder gebrätelt, Schlangenbrot und Gemüse mit Dipp gegessen. Am Dienstag wünschen sich wieder viele Teigwaren mit Tomatensauce, am Mittwoch backen wir Hefeschnecken mit verschiedensten Füllungen im Topf auf dem Feuer und abgerundet werden die Tage mit einem deftigen Kaiserschmarrn mit Schokoflocken und Apfelmus. Bei der Zubereitung des Essens wird innig mitgearbeitet, es wird gerüstet, geschnätzelt, Feuer gemacht, gerührt und natürlich probiert.   

Die Kinder verzieren dabei einen Wurzelstrunk mit ihren mitgebrachten Köstlichkeiten und teilen diese als Dessert.

 

 

Nach dem Essen entstehen wieder Spiele und einige ruhen sich aus, plaudern zusammen, zeichnen sich gegenseitig Zeichen auf den Rücken und erraten diese. Manchmal spielt die ganze Gruppe etwas zusammen, formiert sich zum Kreis und singt Lieder unter der Anleitung eines Kindes, welches die Lehrerin ist. Dann bilden sich jeweils unterschiedlich formierte Grüppchen, jedes Kind miteingeschlossen.

 

Fast zu schnell ist es Zeit, um den heissen Rückweg in der Sonne unter die Beine zu nehmen. Die Sonnenhüte werden noch bewässert, Sonnencrème eingestrichen und die Trinkflaschen gefüllt.

 

Zufrieden und teils müde gehen wir zurück zum Wasserturm, wo die Kinder um 14.30h abgeholt werden. Im Schatten eines Baumes warten die Kinder aufeinander. Immer wieder ergreift ein Kind die Hand eines anderen oder die einer Erwachsenen, erzählt kurz etwas, stellt eine Frage oder geniesst den kurzen Moment der Zuwendung und des Gezogen werden, lässt los und rennt wieder weiter. Der Wagen trägt, wie ein Esel bepackt, auf seinem Rücken zwei, drei Kinder im Wechsel. Einem jüngeren Kind fallen kurz die Augen zu, ein Älteres hält seine Hand, damit es nicht vom Wagen kullert. Andere Kinder springen voller Energie voraus, während dem wieder andere vergessen, dass wir am Gehen sind, sich am Wegrand kaum vom Spiel lösen können, in das sie tief versunken scheinen.

So bleiben schöne Momente, Erlebnisse, Bilder, Gespräche, Körperwahrnehmungen von Sommerhitze, Waldschatten, kühlendem Wasser, wehender Luft, Feuer und Sommergeruch zurück.

 

Herzlichen Dank an Hannah, Leslie und Marco für ihre Mithilfe

 

Wir freuen uns auf weitere Ferienangebote.

Herzliche Grüsse

Florence, Rahel, Sara

dSchuel | Gundeldingerrain 162 | 4059 Basel    |    079 157 88 35    |    kontakt@dschuel.ch