Neuigkeiten

dSchuel
Neuigkeiten

2. Quartal

2018/19

 

Rück- und Ausblick zum Jahreswechsel

 

Auf die Feiertage hin wollen wir kurz zurückblicken auf die Spuren, die wir im Laufe dieses Jahres gemacht haben, um den Blick danach auf unseren zukünftigen Weg zu richten.

 

Vergangenes

Vor einem Jahr gründeten wir zu sechst unseren Verein dSchuel. In intensiver Planungsarbeit konkretisierte sich unser Projekt- und Finanzplan für die kommende Gründungs- und Projektzeit. Bei der Auseinandersetzung mit dem uns neuen Gebiet der Finanzplanung sind wir zum ersten Mal in diesem Jahr auf Menschen gestossen, die uns ihr Wissen und ihre freie Zeit zur Verfügung stellten. Diese Erfahrung hat sich wie ein roter Faden durchs Jahr weiter gezogen, wofür wir sehr dankbar sind!

Zu unserer grossen Freude ergab es sich im Frühling, dass wir den Pfadiheimverein von unserer Idee überzeugen konnten, und somit wieder auf Menschen trafen, die unser Projekt schätzen. Wir konnten unser schönes Schulgebäude im Baurecht vom Pfadiverein Hummel übernehmen – mit einem fertigen, grossen Raum, der vor uns bereits als Kindergarten­raum genutzt wurde. Somit war uns der Weg geebnet, auf das Schuljahr 2018/2019 hin die Bewilligung für die Basisstufe vom Erziehungsdepartement zu beantragen, die uns im Juni erteilt wurde – unsere Schule konnte im August 2018 eröffnet werden!

In den Sommerferien begannen wir die Räumung und Sanierung des Gebäudes. Mit viel Unterstützung von fleissigen HelferInnen, von Menschen, die ihre Arbeitskraft, ihr Wissen oder ihr Material zur Verfügung stellten, nehmen die übrigen Räume nach und nach Gestalt an. Die Sanierungsarbeiten im restlichen Gebäude liefen und laufen das gesamte Semester über in der unterrichtsfreien Zeit weiter, mit einem intensiven Arbeitsblock in den Herbstferien. Dabei behalten wir das Ziel im Blick, bis zum Sommer 2019 das gesamte Gebäude nutzen zu können.

Im September feierten wir die Eröffnung unserer Schule gemeinsam mit Bekannten, Freunden, Familie, dSchuelkindern und deren Eltern, und Interessierten mit einem stimmigen Fest.

 

Jetzt

Am Startpunkt unseres gemeinsamen Weges vor einem Jahr begleiteten uns neben der Vorfreude offene Fragen und Unsicherheiten: wie kommt unser Konzept an? Sind da draussen Familien mit Kindern, die sich vorstellen können, mit uns den Weg durch ihre Schulzeit machen zu wollen?

Unterdessen dürfen wir uns freuen: laufend erreichen uns neue interessierte Anfragen und Anmeldungen, unsere Themen- und Informationsabende sind gut besucht, wir durften viele spannende Menschen kennen lernen und uns mit ihnen austauschen. Unsere dSchuel füllt sich mit Kindern unterschiedlicher Altersstufen und Leben; ein schulischer Alltag, der unseren Vorstellungen und unserem Konzept entspricht, entsteht. Die Kinder sind angekommen, planen und realisieren ihre ersten Projekte, mit den Eltern haben die ersten Rückmeldungs- und Austauschgespräche stattgefunden - der Weg fühlt sich gut an!

 

Zukunft

Stetig nehmen die Kinderzahlen zu - bald werden wir darauf angewiesen sein, auch die erweiterten Räumlichkeiten in Betrieb nehmen zu können. Bei den Sanierungsarbeiten stehen für die nächste Zeit die sanitären Anlagen, die Heizung, die neue Küche sowie das Treppenhaus auf dem Plan; wir werden auf dem Baudepartement die Baueingabe einreichen, um das Gebäude den Richtlinien entsprechend umgestalten zu können.

Mit grosser Vorfreude planen und arbeiten wir zurzeit an den Ferien- und Freizeitangeboten und am Aufbau von Weiterbildungsangeboten, die nebst den Themenabenden in Form von Kursen und Workshops angeboten werden sollen. Bereits im Jahr 2019 sollen erste Ferienkurse oder Lager und Weiterbildungen stattfinden. Ausserdem bereiten wir das Frühlingsfest vor, zu dem wir euch alle herzlich am Samstag, 6. April 2019 einladen.

 

Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung jedweder Art, die wir auf unserem bisherigen Weg erfahren durften: finanzielle und Sachspenden von Stiftungen und Privatpersonen, Hilfe bei der Planung und Durchführung der Sanierungsarbeiten, Transporte, in der Buchhaltung – und nicht zuletzt danken wir unseren Vereinsmitgliedern, den Eltern der dSchuelkinder, für das grosse Vertrauen und die gemeinsame Auseinandersetzung mit Bildung und Erziehung; unseren Familien, Freunden und Bekannten für das Interesse, die Freude und das Mittragen unserer dSchuel. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir auf unserem Weg nie alleine waren und unsere Spuren im Schnee immer breiter werden!

 

Herzliche Grüsse 

 

 

Das dSchuelteam

Neuschnee

Flockenflaum zum ersten Mal zu prägen

mit des Schuhs geheimnisvoller Spur,

einen ersten schmalen Pfd zu schrägen

durch des Schneefelds jungfräulische Flur-

Kindisch ist und köstlich solch Beginnen,

wenn der Wald dir um die Strine rauscht

oder mit bestrahlten Gletscherzinnen

deine Seele leuchtende Grüsse tauscht.

Christian Morgenstern

dSchuel | Gundeldingerrain 162 | 4059 Basel    |    079 157 88 35    |    kontakt@dschuel.ch