Leitbild

Hier wird...

  • gemalt, genäht,

  • geschrieben, gelesen

  • geplaudert, geredet

  • gelacht, geweint

  • gehämmert, gebohrt

  • gesungen, getrommelt

  • gerechnet, geforscht

  • geputzt, gekocht

  • gespielt, gestritten

  • geklettert, getanzt

  • gehalten, gehört

Hier werden...

  • individuelle Bedürfnisse wahrgenommen

  • Projekte realisiert

  • Fragen gestellt

  • Inhalte gelernt

  • Eltern begleitet

  • Diskussionen geführt

  • Ideen umgesetzt

  • Themen bearbeitet

  • Weiterbildungen angeboten

  • Lager durchgeführt

  • Feste gefeiert

  • Fehler genutzt

  • Kinder selbständig

  • Krisen gemeinsam durchgestanden

Hier darf ich...

  • in meinem Tempo lernen

  • kreativ arbeiten

  • mich wohl fühlen

  • mich sicher fühlen

  • Vertrauen haben

  • Gefühle zeigen

  • mitbestimmen

  • den Tag verbringen

  • diskutieren

  • Freizeitangebote nutzen

  • meine Bedürfnisse äussern

  • eigene Lösungen finden

  • Gemeinschaft leben

  • mich kennenlernen

  • mich zurückziehen

  • Neues lernen

Hier arbeiten Menschen, die...

  • in Beziehung treten

  • sich auf Neues einlassen

  • aushalten

  • reflektieren

  • offen kommunizieren

  • zuhören

  • sich austauschen

  • anpacken

  • flexibel handeln

  • hinterfragen

  • Unterstützung holen

  • die Schüler und Schülerinnen in ihrem persönlichen Lernprozess begleiten

Bei uns sind alle Kinder und Jugendlichen herzlich willkommen.

„Jedes Kind ist einzigartig und verfügt über einzigartige Potenziale.“

G. Hüther, Neurobiologe

Wir vertrauen auf den angeborenen Willen jedes Menschen, zu lernen und sich zu entwickeln.

Alle Menschen verlangen von Natur aus nach Wissen.“

Aristoteles, Philosoph

 

Wir gestalten den Lerninhalt mit den Kindern und Jugendlichen und lassen ihnen den Raum und die Zeit, selbständig Fragen zu stellen und Antworten zu finden.
„Alles, was wir dem Kind beibringen, kann es nicht mehr lernen“.        

J. Piaget, Entwicklungspsychologe

 

Wir begleiten die Kinder und Jugendlichen in einer altersdurchmischten Lernumgebung, in der alle voneinander und miteinander lernen.

"Dabei lernen die Kinder am meisten von anderen Kindern, da sie sich in ihrem Denken und ihrer Sprache näher sind“.

R. Largo, Kinderarzt

 

Wir lernen im alltagsnahen Kontext und nutzen die Natur als Lernumfeld.

"Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information.“

Albert Einstein, Physiker

 

Wir unterstützen die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Lernweg durch eine vertrauensvolle Beziehung und Begleitung.

Hilf mir, es selbst zu tun.“

Maria Montessori, Ärztin und Reformpädagogin

 

Wir geben allen Kindern und Jugendlichen individuelle und persönliche Rückmeldung und orientieren uns dabei am Lehrplan 21.

Eltern und Lehrer sollten sich vermehrt zurückhalten, um die kindliche Lernfreude nicht zu beschädigen.“

R. Largo, Kinderarzt

Wir bilden mit den Schülern und deren Eltern eine Gemeinschaft, in der man durch Zusammenarbeit, Vertrauen und gemeinsam verbrachter Zeit getragen wird.

"Das emotionale Wohlbefinden des Kindes hängt im Weiteren wesentlich von der Beziehung zwischen Lehrern und Eltern ab.“

R. Largo, Kinderarzt

Verein dSchuel | Margarethenstrasse 99 | 4053 Basel    |    079 157 88 35    |    kontakt@dschuel.ch